Buß- und Bettag

Busstag - Foto Rainer Hanno

Loswerden, was mich krumm macht!
Regionaler Buß- und Bettagsgottesdienst

Manchmal hocken einem so Stimmen auf der Schulter. Sie flüstern einem lauter Dinge ein. Bedenken zum Beispiel. Eigenes Versagen erzählen sie einem noch einmal und noch einmal und - sie geben negative Prognosen. Mitunter erklären sie einem auch ganz unverfroren-offensiv, warum andere einen nicht schätzen, warum man sich gar keine Hoffnung zu machen braucht. Wenn die Stimmen loslegen, beugen sich unsere Schultern, auf denen sie sitzen, nach vorne. Der Blick geht auf den Boden. Büßerhaltung?

Marianna Leky erzählt in ihrem Roman „Was man von hier aus sehen kann“ von einem Apotheker. Den Stimmen, die ihm aufhocken. „Aufhocker“ – die wird man schwer los, aber man kann sie entmächtigen. Das finden wir ein gutes Programm in diesem Jahr für unseren Buß- und Bettagsgottes-dienst. Wir hören Textausschnitte von M.Leky, erleben geistliche Übungen und empfangen einen persönlichen Segen.
Wir hoffen, dass dieser Buss- und Bettagsgottesdienst uns aufrichtet.

Mit Paulus: Zur Freiheit hat Euch Christus befreit. Lasst Euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen! (Galater 5,1)


Termin: 18.11. um 19.30 Uhr

Ort: Auferstehungskirche, Tieloh 22

Pastorin Frauke Niejahr und Pastor Rainer Hanno